Der „Teufelsgeiger“ Roby Lakatos, 1965 in Budapest geboren, ist in der Tradition der ungarischen Zigeunermusik verwurzelt und hat schon in allen wichtigen Konzertsälen der Welt gespielt, von der Carnegie Hall in New York bis hin zum Sydney Opera House. Eine grandiose Technik, atemberaubende Virtuosität und geniale Improvisationen prägen das Spiel des Violinisten, der sich zwischen Klassik, Jazz und romantischer Sinti-Musik bewegt.

Lakatos studierte in seiner Jugend am „Béla Bartók Konservatorium“ und trat später mit seinem Ensemble viele Jahre lang in einem Brüsseler Restaurant auf. Dort kam es zu einem Treffen mit Yehudi Menuhin, das den Grundstein für seine internationale Karriere legte. Gemeinsam mit Maxim Vengerov begeisterte er 2004 beim Londoner Festival „Genius of the Violin“ das Publikum. Ein Exklusiv-Vertrag bei der „Deutschen Grammophon“ folgte ebenso wie zahlreiche CD-Veröffentlichungen und weitere Auftritte bei weltweit renommierten Festivals.

 

RISING STARS
Freitag, 14. Juni 2019, 20:00 Uhr

  Tickets und Preise